Sie befinden sich hier: » Startseite » Freundeskreis  » Aktuelle Projekte » Sklaverei 

Neue Dokumentation: „Menschen als Ware – Sklaven in Bagamoyo“

Buchcover

Nach über zweijähriger Vorbereitungszeit ist zum Jahreswechsel 2011/12 in Bagamoyo eine Broschüre über die Sklavereigeschichte von Bagamoyo bzw. von Tansania erschienen. Autor des Werkes ist Pater Johannes Henschel. Herausgeber sind die Franziskaner, Missionsgesellschaft vom Heiligen Geist, und der Freundeskreis Bagamoyo e.V.

Die Dokumentation ist das Ergebnis jahrzehntelanger Studien des deutschen Paters, der nach seiner Pensionierung heute in Nordrhein-Westfalen lebt, sich aber weiterhin regelmäßig in Bagamoyo aufhält.

Pater Henschel
Pater Henschel in Bagamoyo

Sklavereigeschichte in vier Kapiteln

Die Broschüre ist in vier Kapitel unterteilt: 1. Die Darstellung der Sklaverei und die Rolle Bagamoyos während der Sklaverei in Ostafrika, 2. die Auswertung kirchlicher Dokumente über das Ausmaß der Sklaverei und über freigekaufte Sklaven, 3. die Abschaffung der Sklaverei und 4. die Erinnerungskultur und die Auswirkungen der Sklaverei in Bagamoyo.

Das Werk, das in englischer Sprache herausgegeben und in Daressalam gedruckt wurde, ist von Schülern des Städtischen Gymnasiums Ahlen unter der Anleitung von Dr. Anne Giebel übersetzt worden. Für die Endredaktion zeichnete Maggie Hage (Ahlen) verantwortlich.

Die Herausgabe der Broschüre in deutscher Sprache ist für 2012/13 geplant.

Fr. Johannes Henschel, „19th Century: Humans as Merchandise – Slaves in Bagamoyo“
Freundeskreis Bagamoyo e.V. / Spiritaner 2011, 68 S., 9,50 EUR (plus Versandkosten)
Bestellung an: info@bagamoyo.com