Sie befinden sich hier: » Startseite » College of Arts » Geschichte  

Geschichte des Colleges (TASUBA)

Foto: Rudolf Blauth
College-Theater vor dem Brand 2002

Nach der Unabhängigkeit Tansanias im Jahre 1961 gründete das neue Kulturministerium die "National Theatre Company" und die "National Dance Company".

1980 löste die Regierung beide Gruppen auf zugunsten des staatlichen Bagamoyo College of Arts, das ganz bewußt außerhalb der Millionenstadt Dar es Salaam 80 km nordwärts in Bagamoyo gegründet wurde. Das College sollte nicht nur den künstlerischen Nachwuchs ausbilden, sondern auch Forschung betreiben und aufführen.

Die ersten Unterrichts- und Probenräume waren schlichte Baracken, die zuvor als Firmengebäude gedient hatten. Erst viel später, Anfang der 90iger Jahre, kam ein großes Theatergebäude hinzu, das Open-air (ca. 1.500 Plätze) oder in einem geschlossenen Theaterraum (ca. 500 Plätze) bespielt werden konnte. Es handelte sich um das einzige wirkliche Theater ganz Tansanias. Es wurde finanziert jeweils zur Hälfte von der schwedischen und der norwegischen Regierung, die bis heute das College of Arts in vielen Bereichen massiv unterstützen.

Mitte der 90er Jahre verbesserte sich dann auch die Unterbringung der damals ca. 45 Studenten, für die nun erstmals vernünftige Studentenwohnheime gebaut wurden und die, statt in Schlafsälen, nun in Zweibettzimmern mit Dusche und WC untergebracht wurden.

Foto: Rudolf Blauth
College-Theater nach dem Brand

Im Januar 2002 brannte das College-Theater vermutlich durch Brandstiftung komplett ab.

Dank der finanziellen Unterstützung der norwegischen und vor allem der schwedischen Regierung konnte das Theater inzwischen wieder neu und noch größer aufgebaut werden. Die feierliche Eröffnung erfolgt während des International Bagamoyo Arts Festivals im Oktober 2008. Mit ca. 2.000 überdachten Sitzplätzen und zahlreichen Probebühnen und Umkleide- und Technikräumen handelt es sich um das größte Theater Ostafrikas.

Grafik: TASUBA
TASUBA Lageplan

Ebenfalls mit schwedischer Unterstützung soll das College zu einem künstlerischen Ausbildungszentrum für den gesamten süd-, ost- und zentralafrikanischen Raum ausgebaut werden. Die Zahl der Studenten wurde bereits auf ca. 100 erhöht und bereits jetzt können auch ausländische Studenten das College besuchen. Der Bau weiterer Studentenwohnheime ist ebenso vorgesehen wie der Bau weiterer Verwaltungs- und Unterrichtsräume.

Im Jahr 2008 wurde das Bagamoyo College of Arts in die Kulturagentur TASUBA umbenannt und erhielt dadurch als kultureller Eigenbetrieb eine größere Eigenständigkeit gegenüber dem übergeordneten Kulturministerium.

Principal des Colleges war bis zum Jahr 2014 der ehemalige Schauspieler Juma Bakari. Die Stelle ist gegenwärtig nur kommissarisch besetzt.